Reformationsjubiläum 2017

bis 31. Oktober 2017, MDR
Multimediaportal
1517 hat Martin Luther in Wittenberg seine berühmten Thesen veröffentlicht und damit die Reformationsbewegung eingeleitet.
Weitere Infos

24. Juni 2017, ab 20.15 Uhr, ARTE/WDR
Zeitenwende – Die Renaissance
Zweiteilige Dokumentation von Martin Papirowski
Im 14. Jahrhundert setzt eine wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische, gesellschaftliche, religiöse, soziale und kulturelle Entwicklung ein, die einzigartig in der Geschichte ist: die Renais­sance. Die zweiteilige Dokumentation fahndet nach den Faktoren.
Weitere Infos

Juli/August 2017, ZDF/ARTE
Luthers Gesänge – Hier spielt die Musik!
Dokumentation von Günther Klein, Deutschland 2016, 52 Minuten
Der Film zeigt die revolutionäre und historisch bedeutsame Kraft von »Luthers Gesängen«.

Herbst 2017, »Zehn Tage im April« – Luther in Worms (Arbeitstitel)
Dokudrama
ZDF-Auftragsproduktion der NFP/Neue Film Produktion, Berlin.
Zunächst war er nur ein einfacher Mönch und Gelehrter. Er verurteilte die römische Amtskirche, betonte, dass keine Macht der Welt zwischen Gott und dem Menschen stehe und dass allein der Herr im Himmel Gnade spenden könne. Er wetterte gegen klerikale Anmaßung, erklärte die Heilige Schrift zum alleinigen Maßstab. Damit legte er die Axt an die bestehende Ordnung und forderte die Herrschenden heraus.
Weitere Infos

Herbst 2017
Fiktionaler Zweiteiler - Himmel und Hölle (Arbeitstitel)
ZDF-Auftragsproduktion der UFA Fiction mit Förderung des tschechischen Staatsfonds der Kinematografie-Filmförderung. Koproduzent ist MIA FILM.
Martin Luther stellt 1517 die Welt auf den Kopf. Mit seinen 95 Thesen gegen den Ablasshandel macht er sich mächtige Feinde.
Weitere Infos

Herbst 2017, KiKA
»Storm und der verbotene Brief« - Jugend- und Familienfilm: Der Vater des zwölfjährigen Storm druckt heimlich einen Brief Martin Luthers mit dessen kritischen Thesen zur Situation der Kirche. Als er verraten und verhaftet wird, kann Storm mit der Druckplatte fliehen und den Brief Luthers selbst drucken und verteilen. Mit der Veröffentlichung löst er einen Aufstand aus und kann so das Leben seines Vaters retten. »Storm und der verbotene Brief« kommt im Frühjahr in die deutschen Kinos und wird anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation im Oktober 2017 bei KiKA ausgestrahlt.
Weitere Infos

31. Oktober 2017, 22.15 Uhr, ZDF
Herbst 2017: LUTHER - Das Projekt der 1000 Stimmen
Musikalisches Highlight des Reformationsjubiläums ist »Luther – Das Projekt der 1000 Stimmen«. Das populäre Musikprojekt mit Chören aus ganz Deutschland, stammt aus der Feder des Erfolgsduos Michael Kunze (Librettist) und Dieter Falk (Kompo­nist). 2017 ist das stimmgewaltige Projekt auf Deutschland-Tour­nee. Das ZDF überträgt die Abschlussveranstaltung aus der Ber­liner Mercedes-Benz-Arena. Über 10.000 Besucher werden vor Ort erwartet, darunter hochrangige Gäste aus Politik und Kirche.
Weitere Infos

Weitere Sendungen der ZDF-Programmfamilie
Die evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste im Jahr 2017 stehen ganz im Zeichen des Reformationsjubiläums.
Weitere Infos

ZDFinfo
plant im Umfeld des Reformationstags ein Themenwo­chenende zu den Themenfeldern Glaube, Reformation, Mittelalter und Glaubenskriege. Ein Highlight darunter ist die 30-minütige Dokumentation »Martin Luther – Wegbereiter der Moderne« in der Reihe »God's Cloud«. Luthers Rede auf dem Wormser Reichstag zeichnet ihn aus als einen Menschen, der sich allein seinem Ge­wissen und Glauben verpflichtet sah. Damit hat er den Weg frei gemacht zu einem modernen Denken und kann als Wegbereiter der deutschen Aufklärung verstanden werden, indem er schon 200 Jahre zuvor einen wesentlichen Anstoß zur Befreiung des individuellen Gewissens gab. Die Dokumentation veranschaulicht den Entwicklungsprozess Martin Luthers und geht der Frage nach, welche Erkenntnisse ausschlaggebend für ihn waren. Weitere Infos

ZDFneo vertieft das Thema Reformation und die Zeit Luthers mit einem Doku-Schwerpunkt.
Weitere Infos